top of page

Vorhang auf für ALEGRIA – Institut für Zirkustherapie

Im Rahmen unserer langjährigen Kooperation durften wir die Kinderstation der Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik im Vivantes Klinikum in diesen Sommerferien bereits zum siebten Mal auf unserem Zirkusplatz in Treptow begrüßen. Über zwei Wochen hinweg nahmen je 15 Kinder und Jugendliche an einer

Zirkuswoche teil und trainierten gemeinsam mit den zirkustherapeutischen Fachkräften von ALEGRIA – Institut für Zirkustherapie verschiedene Disziplinen. So wurden Ausdauer, Koordination und Balance mit Jonglage, Akrobatik und Trampolin geübt. Die Kinder- und Jugendtherapeutinnen von ALEGRIA unterstützten mit Motivations- und Entspannungsübungen. Denn: Oberstes Ziel bleibt die Vermittlung von Freude am Neuen und die Überwindung der Angst!

Zum Abschluss wurde das Erlernte von allen beteiligten Kindern und Jugendlichen im Zirkuszelt vor einem ausgewählten Publikum zur Aufführung gebracht.


Unsere Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik im Vivantes Klinikum hat 2017 begonnen. Im Rahmen des anfänglichen Modellprojektes sind im Verlauf der Jahre wichtige therapeutische Ansätze wie der der ‚achtsamen Zirkustherapie‘ und das Konzept ‚Gestaltenwandel‘ entwickelt und ausgearbeitet worden. Damit ist sie von großer Bedeutung für die Gründung des Instituts für Zirkustherapie ALEGRIA, das unter der Leitung der ehemaligen CABUWAZI-Standortleitung und heutigen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Britta Niehaus, seit Anfang 2022 niedrigschwellige Zugänge zu Gruppen- und Einzeltherapien für Kinder und Jugendliche mit seelischen Erkrankungen und ihre Familien bietet.


Die diesjährige Zusammenarbeit wurde gefördert durch InterKulturMachtKunst – KunstMachtInterKultur, Bundesverband Netzwerke von Migrant*innenorganisationen (NeMO) e.V., Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.

Weitere Bündnispartner waren die Psychiatriekoordination der Qualitätsentwicklungs-, Planungs- und Koordinierungsstelle der öffentlichen Gesundheit, Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, Abteilung Jugend und Gesundheit und der Türkische Elternverein in Berlin-Brandenburg e.V.



Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken!


Foto: Presse CABUWAZI






Gefördert durch:



コメント


bottom of page